Geistlicher Impuls 28.08.2022

Pfarrstelle Evangelisches Stift Freiburg ・28.08.2022

Geistlicher Impuls

Eine andere Form des geistlichen Impuls

da es zur Zeit keine Gottesdienste geben darf, möchte ich Ihnen gerne auf diesem Weg einen geistlichen Impuls senden, Sie alle herzlich grüßen und Ihnen vor allem Gottes Schutz und Segen wünschen.
 

Ihre Stiftspfarrerin

Ulrike Oehler


 

Psalm 130

Aus tiefer Not

Aus der Tiefe rufe ich, HERR, zu dir. /

2 Herr, höre meine Stimme!

Lass deine Ohren merken auf die Stimme meines Flehens!

3 Wenn du, HERR, Sünden anrechnen willst -

Herr, wer wird bestehen?

4 Denn bei dir ist die,

dass man dich fürchte.

5 Ich harre des HERRN, meine Seele harret,

und ich hoffe auf sein Wort.

6 Meine Seele wartet auf den Herrn

mehr als die Wächter auf den

Morgen;

mehr als die Wächter auf den

Morgen

7 hoffe Israel auf den HERRN!

Denn bei dem HERRN ist die Gnade

und viel Erlösung bei ihm.

8 Und er wird Israel erlösen

aus allen seinen Sünden.

Diese Zeilen des 130. Psalm spiegeln die inneren Nöte, denen Luther bis 1524 besonders ausgesetzt war, sehr plastisch wieder. Luther, der 1524 nach vielen inneren Kämpfer sein Ordensgewand ablegte.

Luther, der am 10. November 1483 in Eisleben geboren ist und am 18. Februar 1546 dort bei einem Besuch starb. Sein Leben kann man sagen, verlief recht aufregend. Nach der Lateinschule studierte er und schloss 1505 seine akademische Grundausbildung ab. Er trat dann in ein Kloster ein, wurde Priester und studierte Theologie. Lange setzte er sich mit der Frage nach dem gnädigen Gott auseinander. In seinem sogenannten Turmerlebnis entdeckte er plötzlich über einer Meditation vom Römer 1, 17 diesen gnädigen Gott. Es war eine ungeheure Erleichterung für ihn.

1517 nagelte er seine 95 Thesen an die Schlosskirche und wollte damit eine Diskussion auslösen, aber es kam zum Bruch mit der Kirche. 1521 wurde er nach Worms beordert und sollte sich dazu verteidigen. Auf der Rückreise ließ ihn sein Kurfürst entführen und ihn in Sicherheit auf die Wartburg bringen. Dort übersetzte er die Bibel und legte so die Grundlage für die einheitlich deutsche Sprache. Luther veröffentlichte unglaublich viele Schriften und setzte sich mit vielen Themen auseinander. 1524 legte er nach vielen inneren Kämpfe das Ordensgewand nieder. 1525 heiratet er die ehemalige Nonne Katharina von Bora. Luther war sein ganzes Leben umtriebig und aktiv, leider manchmal auch mit negativen Folgen., aber er uns hat einen reichen Schatz an Liedern und Schriften hinterlassen.    

 

274 Aus tiefer Not

 

1. Aus tiefer Not schrei ich zu dir,

Herr Gott, erhör mein Rufen.

Dein gnädig’ Ohren kehr zu mir

und meiner Bitt sie öffne;

denn so du willst das sehen an,

was Sünd und Unrecht ist getan,

wer kann, Herr, vor dir bleiben?

 

2. Bei dir gilt nichts denn Gnad und Gunst, die Sünde zu vergeben;

es ist doch unser Tun umsonst

auch in dem besten Leben.

Vor dir niemand sich rühmen kann,

des muss dich fürchten jedermann

und deiner Gnade leben.

 

3. Darum auf Gott will hoffen ich,

auf mein Verdienst nicht bauen;

auf ihn mein Herz soll lassen sich

und seiner Güte trauen,

die mir zusagt sein wertes Wort;

das ist mein Trost und treuer Hort,

des will ich allzeit harren.

 

 

4. Und ob es währt bis in die Nacht

und wieder an den Morgen,

doch soll mein Herz an Gottes Macht

verzweifeln nicht noch sorgen.

So tu Israel rechter Art,

der aus dem Geist erzeuget ward,

und seines Gotts erharre.

 

5. Ob bei uns ist der Sünden viel,

bei Gott ist viel mehr Gnade;

sein Hand zu helfen hat kein Ziel,

wie groß auch sei der Schade.

Er ist allein der gute Hirt,

der Israel erlösen wird

aus seinen Sünden allen.

Vaterunser

Vater unser im Himmel, geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden, unser tägliches Brot gib uns heute, und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen, denn Dein ist das Reich, und die Kraft, und die Herrlichkeit, in Ewigkeit. Amen

 

Carsten Jacknau

Vorstand des Evangelischen Stift Freiburg