Informationsveranstaltung Erweiterungsbau Haus Schloßberg

Haus Schloßberg · Evangelisches Stift Freiburg

Erweiterungsbau des Haus Schloßberg

Am Freitag, den 08.11.2019 luden Vorstand Hartmut von Schöning sowie Heimleiterin Isabel Schweier zu der Informationsveranstaltung Erweiterungsbau Haus Schloßberg ein. Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige, Nachbarn und Pressevertreter folgten der Einladung zahlreich und hörten den Ausführungen zum Erweiterungsbau "Haus Schloßberg II" in der vollbesetzten Stiftskapelle gespannt zu. Hartmut von Schöning präsentierte zunächst die Baupläne, Heimleiterin Isabel Schweier erläuterte im Anschluss die geplanten pflegerischen Schwerpunkte. Zuletzt sprach der Projektleiter des zuständigen Bauunternehmens, weisenburger Bau GmbH, Rainer Hornung. Er skizzierte die Planung der kommenden Bauphasen.

Nötig wird der Erweiterungsbau durch die Einzelzimmerpflicht der Landesheimbauverordnung. Im Altbau Haus Schloßberg werden bereits erste Vorarbeiten durchgeführt und sobald der Neubau steht, werden die Doppelzimmer des bisherigen Haus Schloßberg in Einzelzimmer umgestaltet. In dem Neubau werden 71 neue Pflegeplätze sowie 5 Betreute Wohnungen entstehen. Weichen müssen hierfür die leerstehenden Gebäude der Hermannstraße 12 und 12 a.

Da das Evangelische Stift Freiburg einen Generalunternehmervertrag mit weisenburger bau GmbH unterschrieben hat und die Baugenehmigung vorliegt, werden bereits seit Anfang November erste Vorarbeiten durchgeführt. Nach Erhalt der Baufreigabe erfolgt der Abriss der Gebäude Hermannstraße 12 und 12 a planmäßig ab ca. Februar 2020. Geplanter Einzugstermin ist für das erste Halbjahr 2022 anberaumt.

Info

Erste Vorarbeiten: Seit November 2019
Fertigstellung: Voraussichtlich Ende 2021
Einzugsdatum: Planmäßig 2022
Bauvolumen: 11,4 Mio. €