Freundeskreis Evangelisches Stift Freiburg

Kick-off Demenzprojekt

		
		
Das Evangelische Stift Freiburg führt seit einem Jahr Demenzschulungen für Mitarbeitende durch. Nach einer erfolgreichen Pilotphase im Haus Schloßberg mit über 90% Zustimmung der Teilnehmenden wird das Projekt ausgeweitet.

Am 16.01.2020 organisierte das Evangelische Stift Freiburg eine Kick-off Veranstaltung für das verbundeigene Demenzprojekt, das durch den Freundeskreis unterstützt wird.

Im Rahmen des Projekts informiert und schult Prof. Dr. Wolfgang Heiß, Ärztlicher Leiter des Zentrum für Geriatrie und Gerontologie Freiburg i.R. und Vorstandsmitglied des Freundeskreises, Mitarbeitende des Stiftes zum Thema Demenz. In einer ersten Phase wurde bereits mit großem Erfolg ein Pilotprojekt im Haus Schloßberg in Freiburg durchgeführt. Die Startveranstaltung kennzeichnete den Beginn der zweiten Phase des Projekts, in der das Projekt auf weitere Einrichtungen ausgeweitet wird.

Heimleiterin Isabel Schweier, Hauswirtschaftsleitung Christiane Klein, Pflegedienstleitung Rosi Kovacevic und Elisabeth Schuler-Ehret, Leiterin der Sozialen Betreuung, berichteten über die Erfolge des vergangenen Jahrs. Prof. Dr. Wolfgang Heiß bestätigte den positiven Eindruck und hinterlegte diesen mit dem wissenschaftlich messbaren Erfolg des Projekts.

Ziel ist, das Wissen der unterschiedlichen Berufsgruppen des interdisziplinären Pflegeteams um die verschiedenen Demenzformen und deren Auswirkungen auf den täglichen Umgang mit den Betroffenen sowie den Zugang zu ihnen zu vertiefen. Zusätzliche Unterstützung durch das Projekt finden Mitarbeitende in Kleingruppen durch Supervisionen durch Martina Geng.

Die Schulungen und Vorträge zum Thema Demenz sind ein Teil der mannigfachen Projekte, die der Freundeskreis durch Spenden und ehrenamtliche Hilfe unterstützt und Projekte im Evangelischen Stift Freiburg möglich macht, die über die Pflegesätze nicht finanzierbar sind.