Kriminalität im Alltag: Enkeltrick, Taschenraub und Co.

Karl-Heinz Schmid, Polizeipräsidium Freiburg, hält am 13. Oktober 2017 im Ev. Stift Freiburg einen Vortrag über Kriminalität im Alltag: Von Trickdiebstählen über Schockanrufe bis zu Kaffeefahrten klärt Herr Schmid über die Methoden der Kriminellen auf. Der von der Bürgerschaftsstiftung Soziales Freiburg organisierte Vortrag beginnt um 10.00 Uhr im Raum Feldberg.

Karl-Heinz Schmid, Polizeipräsidium Freiburg, hält am 13. Oktober 2017 im Ev. Stift Freiburg einen Vortrag über Kriminalität im Alltag: Von Trickdiebstählen über Schockanrufe bis zu Kaffeefahrten klärt Herr Schmid über die Methoden der Kriminellen auf. Der von der Bürgerschaftsstiftung Soziales Freiburg organisierte Vortrag beginnt um 10.00 Uhr im Raum Feldberg.

Vortrag der Bürgerschaftsstiftung Soziales Freiburg

Kriminalität im Alltag

Kriminalität im Alltag: Enkeltrick, Taschenraub und Co.
Karl-Heinz Schmid, Polizeipräsidium Freiburg, hielt am 13. Oktober 2017 im Ev. Stift Freiburg einen Vortrag über Kriminalität im Alltag: Von Trickdiebstählen über Schockanrufe bis zu Kaffeefahrten klärte Herr Schmid über die Methoden der Kriminellen auf. Der Vortrag wurde von der Bürgerschaftsstiftung Soziales Freiburg organisiert.

Der Vortrag gab den Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen, die die Begegnungsstätte des Evangelischen Stift Freiburg gemeinsam mit der Bürgerschaftsstiftung Soziales Freiburg ausrichtet.

Die Bürgerschaftsstiftung Soziales Freiburg

"Die Bürgerschaftsstiftung Soziales Freiburg ist eine Gemeinschaftsinitiative von Bürgerinnen und Bürgern für Bürgerinnen und Bürger. Sie übernimmt Mitverantwortung für das Gemeinwesen und fördert aktiv das soziale Klima in der Stadt Freiburg. Sie arbeitet wirtschaftlich und politisch unabhängig, weltanschaulich und konfessionell ungebunden." [Quelle: www.stiftung-soziales-freiburg.de/die-stiftung]