Pressegespräch zum Verbundprojekt “Flüchtlinge in Ausbildung”

Christian Könemann (3. von links), Pressesprecher der Diakonie Baden, führte beim Pressegespräch am 12. Mai 2017 in Freiburg zum Verbundprojekt "Flüchtlinge in Ausbildung" die Moderation.

Christian Könemann (3. von links), Pressesprecher der Diakonie Baden, führte beim Pressegespräch am 12. Mai 2017 in Freiburg zum Verbundprojekt "Flüchtlinge in Ausbildung" die Moderation.

Pressegespräch zur Ausbildung von Flüchtlingen

Flüchtlinge in Ausbildung

Die Diakonie Baden lud zu einem Pressegespräch zum Verbundprojekt „Flüchtlinge in Ausbildung“ im Wichernhaus der Evangelischen Stadtmission ein. In Zusammenarbeit mit der Landesregierung, den Jobcentern und mit Unterstützung der Freiwilligendienste bieten diakonische Träger der Altenhilfe Flüchtlingen die Möglichkeit, eine Ausbildung in der Altenpflege zu absolvieren.
Teilnehmer der Pressekonferenz waren:
Oberkirchenrat Urs Keller, Vorstandsvorsitzender der Diakonie Baden
Hartmut von Schöning, Stiftungsvorstand des Evangelischen Stift Freiburg
Inge-Dorothea Boitz-Gläßel, Pflegedienstleitung der Evangelischen Sozialstation
Sanneh Yahya, Anwärter auf die Pflegeausbildung in der Evangelischen Altenhilfe St. Georgen und Flüchtling aus Gambia

Oberkichenrat Keller betonte, dass zur Verbesserung der Arbeitssituationen und zur Bekämpfung des Fachkräftemangels eine bessere Bezahlung der Fachkräfte notwendig sei. Hartmut von Schöning fügte an, dass das Image der Altenpflege aufgewertet werden müsse. Durch Deutschland müsse ein Ruck gehen, damit Pflegefachkräfte endlich die Anerkennung bekämen, die ihr Berufsstand auch verdiente.
Auf die Frage von Christian Könemann, ob das Flüchtlingsprojekt allein der Bekämpfung des Fachkräftemangels gelte, setzte Hartmut von Schöning als Sprecher des Verbundsprojekts entgegen, dass die Idee vor dem Hintergrund der ersten Flüchtlingswelle entstanden sei. Das Projekt ist Ausdruck der gesellschaftlichen Verantwortung, die Unternehmen, insbesondere diakonische Unternehmen tragen. Hinzu komme, dass immer mehr Menschen mit Migrationshintergrund pflegebedürftig werden. Das bedeutet, es brauche eine kultursensible Pflege, die auf Mitarbeitende unterschiedlichster kultureller und religiöser Zugehörigkeit zurückgreifen kann.

Wann und wo?

Pressegespräch:
12. Mai 2017 · 11:30 Uhr
Evangelische Stadtmission – Wichernhaus
Adelhauser Straße 27 · 79098 Freiburg