Spatenstich für das Quartierhaus Nees

Stiftung Geschwister W. Nees · Linkenheim-Hochstetten

Spatenstich für das neue Quartierhaus Nees

Bei strahlendem Sonnenschein erfolgte der Spatenstich für das Quartierhaus Nees auf dem Bauareal Am Biegen - Durlacher Weg/ Heidelberger Straße in Linkenheim-Hochstetten. Die Stiftung Geschwister Nees, die seit Juli 2018 eng mit dem Evangelischen Stift Freiburg verbunden ist, baut hier ein intergeneratives Pflegeheim mit 90 Pflegeplätzen, verteilt auf sechs Wohngruppen mit jeweils 15 Einzelzimmern, Appartements für Studierende, einem Begegnungscafé und einem Stützpunkt für das Quartiersmanagement des neu entstehenden Viertel "Quartier der Zukunft".

Bei diesem Anlass wurde auch gleich der Generalunternehmervertrag mit der Baufirma Weisenburger Bau GmbH unterzeichnet, sodass dem Baubeginn nichts mehr im Wege steht. Viele Besucherinnen und Besucher waren der Einladung gefolgt und begleiteten bei strahlendem Sonnenschein den Startschuss für das große Bauprojekt. Musikalisch begleitet wurde der Spatenstich durch die Musikfreunde Gelber Salon.

Der jetzt entstehende Neubau der Stiftung Geschwister W. Nees ist integraler Bestandteil des geplanten "Quartier der Vielfalt" in Linkenheim-Hochstetten, das 2017 vom Ministerium für Soziales und Integration Baden-Würrtemberg ausgezeichnet wurde. Durch die Vernetzung mit der Gemeinde wird die Lebensqualität der künftigen Bewohnerinnen und Bewohner im Quartiershaus Nees gefördert und das Zusammenleben der verschiedenen Generationen unterstützt. Im Mittelpunkt des Quartierskonzept stehen ältere Menschen und die zeitgemäße Pflege mit maximaler Selbstbestimmung.

Warum ein Ersatzneubau?

Notwendiger Ersatzneubau

Die neue Landesheimbauverordnung macht den Ersatzneubau erforderlich. Sie schreibt vor, dass ab September 2019 in Senioreneinrichtungen im Wesentlichen nur noch Einzelzimmer angeboten werden.