Verabschiedung von Elfi Kantereit

Verabschiedung • Evangelisches Stift Freiburg

Verabschiedung von Elfi Kantereit

Am 30. November 2020 verabschiedeten Vorstand Carsten Jacknau, Stiftspfarrerin Ulrike Oehler und kfm. Direktor Daniel Schies, nach 29 Jahren Dienstzeit im Evangelischen Stift, Elfi Kantereit in den verdienten Ruhestand.
Isabel Schweier, Heimleitung Haus Schloßberg fasste die Zeit von Elfi Kantereit im Evangelischen Stift in Reimen zusammen. Hier ein gekürzte Fassung des charmanten Gedichts:
Liebe Frau Kantereit, lassen Sie es mich wagen,
alles in Reimen zu sagen.
Sie waren in dieser Disziplin die Spezialistin bei jedem Feste,
für die Gäste gab es immer nur das Allerbeste.
Frühjahr-, Sommer-, Herbst- und Winterszeit,
für jeden Anlass hielten Sie Gastfreundschaft und Wärme bereit.
Das „Wohnzimmer“, so nannten Sie Ihren Wirkungsort,
sorgte für Wohlgefühl und Heimat fort und fort.
Doch lassen Sie mich von Anfang an berichten,
gemeinsam die verschiedenen Gezeiten nun sichten.
Am 15. Juni im Jahre 1991, so steht es geschrieben,
da begannen Sie das Leben im Stift und in der Cafeteria zu lieben.

Alle Menschen groß und klein luden Sie in die Cafeteria ein,
es gackerte, lachte und quatschte, man konnte geborgen sein.
Die legendären Weihnachtsfeiern, sie wirken noch heute weiter,
ein Nikolaus, Klaviermusik, ein schöner Schmuck, das war heiter,
und war das doch noch nicht alles was geboten und kredenzt,
jeder Gast bekam etwas Selbstgebasteltes geschenkt.
In Wochen langer Vorbereitung war nun jedes Fest geplant,
manchmal wurde die mangelnde Hilfe angemahnt.
Denn Feste gelingen nur im Zusammenhalt,
das verstanden die einen später, die andern nie, aber manche bald.
Das eine war die Ihre Grundidee, das andre war das Begehr:
Wer immer von Ihnen Unterstützung suchte, der bekam sie sehr.
Gottesdienste drin und draußen, Sommerfeste und Oktoberschmaus,
Frau Kantereit mit ihrem Team half immer aus.
Auch in kleinen Dingen unverdrossen,
haben viele Menschen ihre Zuwendung vollumfänglich genossen.

Zum Ende hin für Sie ein ganz persönlicher Reim:
Lassen Sie sich stets getragen wissen,
denn was Sie für uns waren, das werden wir sehr missen.
Es kann nur eine Frau Kantereit geben,
das ist und war und wird immer so bleiben in unserem Leben.
Wir wünschen Ihnen Glück, Freude und Sonnenschein,
alles Positive begleite Sie, das Schlechte bleibe klein,
das, was Sie gegeben, möge zurück zu Ihnen kommen,
währenddessen Sie sich auf Ihrem Liegestuhle sonnen.
Und für unsere Bewohnerinnen und Bewohner Heimat sein,
mit Ihnen in der Erinnerung wird das alles fein.
Adieu und auf Wiedersehn liebe Frau Kantereit,
unser Haus steht allzeits für Sie bereit!

Heimleitung Isabel Schweier, Haus Schloßberg

Wir danken Elfi Kantereit für ihren unermüdlichen Einsatz, ihre freundliche und herzliche Art und wünschen ihr einen langen von Gesundheit und Lebensfreude geprägten Ruhestand.