Spenden Flutopferhilfe

Spenden

Flutopferhilfe

Sehr geehrte Damen und Herren,

manchmal genügt eine tiefe Betroffenheit in Katastrophensituationen nicht, sondern es bedarf einer aktiven Hilfe.

Wir alle sind vor drei Wochen völlig von dieser Flutwelle in Deutschland und diesen schrecklichen Folgen überrascht worden. Die Bilder von den dahin schwimmenden und einstürzenden Häusern, den hilferufenden Menschen hat sich tief in unser Bewusstsein eingegraben. Vielen Menschen kamen die Tränen und man fragte sich, was man in dieser Situation hilfreiches leisten kann. Viele Menschen haben sich auf den Weg gemacht, um in einem Ersteinsatz zu unterstützen. Sei es durch Pumpen, durch Schlamm-Staubsauger, Kleidersammlungen, etc.. Aber das alles ist auf Grund des Ausmaßes der Katastrophe wie ein Tropfen auf einen heißen Stein. Viele haben ihr komplettes Hab und Gut verloren und konnten nur retten, was sie am Leibe trugen. Es ist eine unvorstellbare unverschuldete Katastrophe, die uns vor Augen geführt hat, dass es jeden von uns treffen kann. Deshalb haben wir uns entschlossen, als Stiftsgemeinschaft für die Menschen in den Flutgebieten Geldspenden zu sammeln. Es gibt ein Projekt „Nachbar in Not“ vom Landkreis Ahrweiler. Die Spenden werden ohne einen Cent Abzug direkt an Hilfsbedürftige weitergegeben.
Projekt Nachbarn in Not Selbst kleine Spenden tragen in der Masse zur Linderung bei.
(Geldspenden oder Sachspenden an gemeinnützige Organisationen können Sie in der Steuererklärung geltend machen. Bei Spenden bis 200 Euro geht das sogar ohne offizielle Spendenbescheinigung.)

Spendenkonto:
Stichwort Flutopfer
Pfarramt Evangelisches Stift Freiburg
Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau
IBAN: DE05 6805 0101 0002 1334 70
Zerstoerte Haeuser in Mayschoss
Zerstörte Häuser in Mayschoß (Foto: Der Spiegel)

Vielen Dank für Ihre Spende!